Joachim Rauser

Produktion, seit 1982 bei BRUNNEN

Mein Sohn hat schon gesagt: Wenn ich mal groß bin, komme ich zu Dir in die Firma.

Bei uns steht er an riesigen Papierverarbeitungsmaschinen, aber auch im Privatleben kann Joachim Rauser den kleinen Tüftler in sich nicht zurückhalten: Nach Feierabend kümmert er sich um Modellflugzeuge. Auch dort sind es nicht die ganz kleinen Maschinchen, sondern solche mit bis zu zwei Metern Spannweite und neun Kilogramm Gewicht, die er steigen lässt.

Im Maschinensaal ist Joachim Rauser der Herr über bis zu 25 Stationen

Was das mit seiner Arbeit bei uns zu tun hat? Nun, auch hier ist Joachim Rauser dafür verantwortlich, dass viele kleine Teile vernünftig ineinandergreifen: Der langjährige Mitarbeiter arbeitet an den Fertigungsstraßen im Maschinensaal der Produktion. „Wir haben hier bis zu 25 Stationen, die müssen alle funktionieren und zueinander passen“, erklärt er.

Die Technik entwickelt sich weiter und sichert seinen Job

Schon mit 15 Jahren ist er zu uns gestoßen: Als Lehrling hat Joachim Rauser ursprünglich eine Ausbildung zum Industriebuchbinder absolviert. „Es hat sich viel geändert seitdem“, meint er, die Arbeit sei deutlich schneller geworden. Stückzahlen, die früher an einem Tag produziert wurden, müssen heute in einer Stunde erfüllt werden. Aber ihn störe das kaum. „Die Technik geht halt immer weiter, das ist ja auch ein Grund, warum wir immer genug Arbeit haben“, stellt er fest. „BRUNNEN ist eben eine Marke, die Qualität verspricht.“

 

Ein Mitarbeiter für drei Generationen der Gründerfamilie

Der Mann weiß also eine gewisse Konstanz durchaus zu schätzen. Die sorgt wohl auch dafür, dass er bei uns bereits die dritte Generation der Gründerfamilie Schneider als Chefs miterlebt. „Ob es zur vierten reicht, weiß ich aber nicht“, sagt er lachend. Vielleicht setzt sich ja die BRUNNEN Tradition auch bei ihm selbst in der Familie fort. „Mein Sohn ist erst drei, aber er hat schon gesagt: Wenn ich mal groß bin, komme ich zu Dir in die Firma.“

 

Papierrollen warten auf die Weiterverarbeitung.

25 Stationen sorgen für eine schnelle Produktion.

Mehr über uns